Togo

Im Laufe meines Aufenthalts im Sommer 2019 in Togo hatte ich die Möglichkeit, das  Krankenhaus  in meiner Geburtsstadt Aneho – 50 Km entfernt von der Hauptstadt Lomé –  zu besichtigen.

Ich war über den baufälligen Zustand des Gebäudes tief bestürzt. Dem Krankenhaus fehlt nicht nur eine funktionierende radiologische Infrastruktur, sondern leidet auch unter einem  katastrophalen Mangel an Betten. Die Bettpfosten sind verrostet, die  Matratzen zerrissen. Viele Patienten liegen direkt auf dem Boden, die Neugeborenen schlafen im Bett der Mutter.

Severin Agbagla

Leiter des Projekts

Ich wende mich an die deutschen Gesundheitseinrichtungen und bitte um Soforthilfe. Eine Schenkung von Betten könnte das Krankenhaus von Aneho aus dieser katastrophalen Lage heraushelfen. Der Verein CAPTOGO übernimmt die Transportkosten.