Gepäckliste

Hauptgepäckliste für jede Jahreszeit (für 1 Woche Wanderung)

Gepäck:

  • auf keinen Fall einen Koffer, der zu sperrig für die Dromedare wäre !
  • einen Rucksack oder eine Reisetasche für Ihr Hauptgepäck
  • einen kleinen Rucksack für tagsüber mit dem Notwendigen für das Wandern (Sonnencreme, Wasser- oder Thermosflasche, Lippenbalsam, Toilettenpapier ….)

Kleidungen:

  • Generell muss beachtet werden: leichte Kleidung für tagsüber (angenehmer zum Laufen) und zusätzliche Kleidungstücke für abends oder für den Fall, dass es frischer wird (Pullover, Vliespulli, Jacke …).

Für tagsüber:

  • ein paar T-Shirts oder Hemden mit langen Ärmeln, um sich vor der Sonne zu schützen
  • 2 lange leichte Hosen (davon soll 1 für die Hin- und Rückreise aufgehoben werden)
  • 1 warmer Pullover oder Vliespulli für abends oder wenn es frischer wird
  • 1 Jacke gegen Wind und wenn möglich auch gegen Regen
  • gute Wanderschuhe, die bis zum Knöchel hochgehen oder Treckingsandalen (mit Strümpfen anzuziehen)
  • 2 – 3 Paar Socken (für die Sandalen sollten diese aus enggewebter Baumwolle sein, so dass der Sand nicht eindringt)
  • 1 “chèche”, ideale Kopfdeckung gegen Sonne, Wind und Regen, der an Ort und Stelle gekauft werden kann
  • selbstverständlich die übliche Unterwäsche
  • Badesachen, falls eine Möglichkeit besteht sich zu erfrischen (Quelle, Brunnen, See)

Für nachts:

  • 1 Pyjama oder ähnliches, weil es notwendig ist, seine Tageskleidung auszuziehen, um nicht zu frieren (oder für die “Abgehärteten”: Unterwäsche)
  • 1 Mütze oder 1 Stirnband

Ausrüstung:

  • warmer Schlafsack
  • kleines Kopfkissen (die Tageskleidung können auch die gleiche Funktion übernehmen)
  • Handtuch falls eine Möglichkeit besteht sich zu erfrischen (Quelle, Brunnen, See)
  • gute Sonnenbrille
  • Sonnencreme mit Schutzfaktor 60 (sogar im Winter kann die Sonne stark sein)
  • Lippenbalsam
  • Taschenmesser (nicht vergessen: auf keinen Fall im Handgepäck für den Flug mitnehmen)
  • 1 Taschenlampe (besser Stirnlampe)
  • 1 Thermos- oder Wasserflasche, eventuell mit Becher
  • Mehrere Gefrierbeutel, um die wertvollen Sachen vor dem Sand zu schützen (wie Photoapparat, Walkman …)
  • Papiertaschentücher
  • Toilettenpapier + Feuerzeug, um es an Ort und Stelle zu verbrennen (mit Zündstein, auf keinen Fall ein elektronisches, der Sand könnte es unbrauchbar machen)
  • Pflegetücher (das Wasser ist rationiert und dient auf keinen Fall für die Körpertoilette. Die Tücher werden jeden Morgen vor dem Lageraufbruch verbrannt)
  • Plastiktüten für den Abfall, der sich am Tag ansammelt
  • Waschbeutel mit Reisenshampoo, -zahnpasta, -seife ….
  • kleine Apotheke mit Aspirin, Tabletten gegen Durchfall, Augentropfen, Pflaster für eventuelle Blasen …
  • Entkeimungstabletten für Wasser
  • Photoapparat (lieber 1 Einwegkamera, deren Verlust zu verkraften wäre, falls Sand eindringt)
  • Es werden eine Schlafmatte, Decken (1 für unter den Schlafsack und 1 für oben drauf), Teller, Becher und Besteck zur Verfügung gestellt.

Essen:

  • Es werden 3 Mahlzeiten angeboten: Frühstück, Mittag- und Abendessen. Empfehlenswert ist Knabberzeug wie Studentenfutter, Nüsse, trockene Früchte … (auf keinen Fall Schokolade od. ähnliches, was in der Sonne schmelzen könnte!) mitzunehmen, um während der Wanderung ausreichend versorgt zu sein.

Für die warmen Monate (Oktober, April, Mai):

  • Wegen der Hitze werden ab Mitte Mai bis Mitte September keine Wüstenwanderungen angeboten. 
  • 1 Fächer für die Pausen
  • 1 Sprühflasche um sich das Gesicht zu erfrischen (empfehlenswert ist eine alte kleine Plastikflasche, die täglich mit Wasser aufgefüllt wird)

Für die kalten Monate (Dezember, Januar, Februar):

  • 1 sehr warmen Schlafsack (die Nachttemperatur kann bis – 5° gehen)
  • 1 wärmere Hose für die Abende am Lagerfeuer und die frischen Morgen
  • 1 Paar Handschuhe

Für die Wanderungen von 2 oder 3 Wochen müssen selbstverständlich mehr Unterwäsche, T-Shirts und Pflegetücher mitgenommen werden.